Stadthotel auf dem Land:

Hünerbeins Posthotel bietet Business-Reisenden ein familiäres Zuhause auf Zeit

Zwischen Stadt und Land, zwischen Teutoburger Wald und Wiehengebirge finden Business-Reisende eine gemütliche Unterkunft nah an der Stadt. In Hünerbein´s Posthotel
in Schledehausen, östlich von Osnabrück, geht es herzlich und familiär zu: Allen Familienmitgliedern des „Stadthotels auf dem Lande“ liegt das Wohl ihrer Gäste am Herzen.

Kerstin Hünerbein: Hotelfachfrau mit Leidenschaft und Kompetenz

Als Kind freute sich Kerstin auf die Sommerferien besonders: Ein familiäres Hotel in Cuxhaven an der Nordsee war das Ziel ihrer Familie. Dort erlebte die junge Kerstin, was Urlauber glücklich macht. Saubere Zimmer, perfekt organisierter Service, eine gemütliche Atmosphäre und leckeres Essen. Das wollte sie auch können: Menschen ihre schönste Zeit des Jahres als glückliches Erlebnis gestalten. Also lernte sie Hotelfachfrau in einer Hotelkette in Osnabrück. Nach ihrer Ausbildung holte man Kerstin nach Süddeutschland, doch das Heimweh war zu groß. Dann fing sie in einem Hotel im Osnabrücker Land an der Rezeption an zu arbeiten und später als Reservierungsleiterin für Zimmer, Tagungen, Restaurant und Bankette. Mit Carsten lebt sie nun ihren Traum vom eigenen Stadthotel auf dem Land. Hier ist sie nicht nur kompetente Organisatorin, die Herzlichkeitsbeauftragte für Gäste und Mitarbeiter, sondern auch die Prozessoptimiererin, die das Hotel mit Struktur weiter entwickelt.

Carsten Hünerbein: Wirtschaftsbeauftragter mit Herz für die Gäste

Aufgewachsen in der ehemaligen DDR, lernte Carsten zunächst Elektromonteur. Die Verbindung zur Gastronomie wurde ihm schon in die Wiege gelegt, denn im Eiscafé seiner Eltern packte er früh mit an. Nach der Wende wurde sein Traum von der Ausbildung zum Koch doch noch wahr – und am neuen Ausbildungsplatz traf er seine Liebe Kerstin. Im gemeinsamen Hotel ist Carsten der Mann fürs Finanzielle, er kümmert sich um den wirtschaftlichen Bereich des Unternehmens. Ein Highlight bisher war der Besuch des ehemaligen niedersächsischen Ministerpräsidenten David McAllister. Sein Ziel für die Zukunft: Das florierende Familienunternehmen weiter ausbauen und sich den vierten Stern holen.

Philip Hünerbein: Zukunft mit Renommee

Hotelkaufmann Philip ist der erste „Eingeborene“ der Hünerbeins in Schledehausen. Nach dem Fachabitur im Bereich Wirtschaft begann Philip zunächst die Ausbildung zum Hotelkaufmann in einem Tagungs- und Wellnesshotel im Tecklenburger Land, bevor er in Düsseldorf Großstadtluft schnupperte. Dann kehrte er – zunächst übergangsweise – in die Heimat zurück und treibt nun das exzellente Image des Hotels voran. Die Zukunft des Posthotels sieht er in den Bereichen Tagungen, Hotelzimmern und Events jeglicher Art. Wo es für ihn selbst hingehen wird? Das wird sich zeigen, findet Philip. Vorerst ist das Posthotel sein Zuhause und der Ort, wo er sich mit Leidenschaft tiefer in sein Fach einarbeitet.

Henning Hünerbein: Business, Wellness und Digitalisierung ausbauen

Von Kindesbeinen an bekam Henning, jüngstes Familienmitglied, Gründer, Journalist und Autor, Geschichten und Geschehen rund ums Posthotel mit. Er selbst ging zunächst andere Wege: Bereits als Schüler arbeitete er für diverse Medien und gründete sein erstes Unternehmen. Heute besucht er das Wirtschaftsgymnasium und baut seine Firma aus. Parallel dazu erlebt er im Familienhotel die Vielfalt der Menschen: Vom Handwerker bis zum hochrangigen Politiker geben sich die unterschiedlichsten Gäste die Klinke in die Hand. Dieser Reichtum begeistert Henning, und seine Kommunikationsfreude nutzt ihm sowohl in der Medien- als auch in der Hotelbranche. Für die Zukunft von Hünerbein´s Posthotel wünscht er sich den Ausbau von Wellness-Bereich und Business-Angeboten. Leidenschaftlich bringt er die Digitalisierung des Familienunternehmens voran, sei es bei den Buchungen oder im allgemeinen Organisationsbereich.